Fördergemeinschaft Relaisfunkstellen Leer

für die Relais von Z31

15. September 2019
von dl1bav
Keine Kommentare

Vorabinfo zum 10m-Relais DB0LER

Das 10m-Relais DB0LER ist zwar noch nicht in Betrieb, aber vorab veröffentlichen wir hier schon mal die technischen Daten:

Standort des Senders ist auf dem Agravis Turm am Leeraner Hafen, Sendefrequenz 29,670 MHz. Der Empfänger steht auf dem Wasserturm in Leer, Empfangsfrequenz 29,570 MHz.

Standort: AGRAVIS Turm, Hafenstrasse 12, 26789 Leer
QTH-Kenner: JO33RF
Betreiber: VFDB OV Leer Z31
Verantwortlicher: DL2BV
Co Sysop: DH6BB, DL3BU, DL1BAV
Sendefrequenz: 29,670 MHz (RH6)
Antenne Transceiver: Vertikalstrahler
Antenne Nr.: 7
Antennenlänge: 3,3 m
Polarisation: Vertikal
Type: WIMO GP-3
Gewinn: 0 dBD
Windlast:
Antennenhöhe: 44,3 m NN
Strahlrichtung: Rundstrahlung
Transceiver Typ: TELETRON T8000
Sendeart: F3E
Bandbreite: 12,5 Khz
Datenrate:
Leistung: 50 W
Abschaltung: über Solareinschub
Relaissteuerung: RASPERRY PI 3
NF-Durchschaltung: SVXLink Platine
Auftastung: Träger
CW-Kennung: 880 Hz
Standort: Wasserturm, Marienstrasse 27, 26789 Leer
QTH-Kenner: JO33RF
Betreiber: VFDB OV Leer Z31
Verantwortlicher: DL2BV
Co Sysop: DH6BB, DL3BU, DL1BAV
Empfangsfrequenz: 29,570 MHz (RH6)
Antenne Receiver: Vertikalstrahler
Antenne Nr.: 6
Antennenlänge: 4,80 m
Polarisation: Vertikal
Gewinn: 0 dBD
Windlast:

Antennenhöhe: 60 m
Strahlrichtung: Rundstrahlung
Receiver Typ: TELETRON T8000

28. Juli 2019
von dl1bav
Keine Kommentare

Neuigkeiten vom 10m Relais in Leer

Das geplante 10m Relais in Leer macht Fortschritte. Kürzlich wurde die Antenne am Standort Agravis Turm aufgebaut. Die Genehmigungsurkunde ist
mittlerweile ebenfalls eingetroffen. Wir werden an dieser Stelle über den weiteren Fortgang berichten.

14. Mai 2019
von dl1bav
Keine Kommentare

Notfunkkoffer VFDB OV Leer Z31

Der Ortsverband Leer des VFDB hat, zur Steigerung der Aktivität auf seinen Relais und für einen eventuellen Katastropheneinsatz, 15 Stück Notfunkkoffer in der Beschaffung. Den Preis für die Anschaffung der Koffer teilen sich der Ortsverband und die Mitglieder, die sich bereit erklärt haben, im Katastrophenfall zu helfen. Die Koffer gehen in das Eigentum der Mitglieder über, verbunden mit der Bereitschaft, sich mit dem Notfunkkoffer im Katastrophenfall  zur Verfügung zu stellen. Die Koffer mit Inhalt soll für einen eventuellen Einsatz stets betriebsbereit gehalten werden.

Die Geräte sind alle einheitlich programmiert, so dass eine Austauschbarkeit und eine einheitliche Bedienung gewährleistet ist. So ist es auch möglich, das sich die einzelnen Mitglieder unkompliziert über die Bedienung austauschen können.

Nachstehend wird der Inhalt des Notfunkkoffers erläutert:

Das Funkgerät  ist ein Baofeng UV5R Plus Duobander mit dem Standardzubehör, der deutschen Bedienungsanleitung und einer Kanaltabelle.

Zusätzliches Zubehör im Koffer:

 1)     Ersatzakku für den Fall, dass der Geräteakku leer ist.

2)    Der zum Standardzubehör gehörende Standlader kann anstelle des mitgelieferten  Netzteiles auch mit einem zusätzlichen Ladekabel aus der Autosteckdose betrieben werden. 

3)    Falls beide Akkus einmal leer sein sollten, kann mit einer Batterieschale, die mit 6 Mignon Batterien gefüllt werden kann, der Betrieb weiter aufrecht erhalten werden.

4)    Weiter besteht die Möglichkeit, anstelle des Akkus oder der Batterieschale einen sogenannten Batterie Eliminator an das UV5R anzustecken. Der angebaute Batteriestecker kann in den Zigarettenanzünder des Autos eingesteckt werden.

5)    Um eine externe Antenne an das UV5R anschließen zu können, wird ein BNC Antennenadapter mitgeliefert.

6)    Auf einer beiliegenden CD sind alle Unterlagen und ein Programm zur Programmierung des UV5R gespeichert

7)    Das komplette Zubehör passt in den mitgelieferten Aufbewahrungskoffer.

Der Vorstand hofft mit dieser Maßnahme auf eine Steigerung der Aktivität auf den Relais in Leer und Umgebung. In Kürze folgt ein Bastelprojekt zum Bau eines Interfaces zum Anschluss an das Baofeng UV5R.

Jannes, DL2BV

12. Mai 2019
von dl1bav
Keine Kommentare

Besuch vom Landkreis Leer beim OV-Abend

Bei unserem OV-Abend am 6.Mai durften wir einen besonderen Gast begrüßen. Christian Busch von der Technischen Einsatzleitung des Landkreises Leer war gekommen, um zum Thema “Notfallkommunikation im Katastrophenfall”  zu referieren. Er ging dabei auf den organisatorischen Aufbau und die Ablauforganisation im Katastrophenschutz und dabei inbesondere auf die Aufgaben der Technischen Einsatzleitung ein. Nach einem ausführlichen Grundlagenteil erläuterte er auch eine mögliche Einbindung des Amateurfunks im Katastrophenfall. Aus seiner Sicht kämen dafür Meldedienste durch Funkamateure an exponierten Stellen (z.B.  Feuerwehrhäusern), sogenannte Leuchttürme, in Frage. Des weiteren schlägt er eine gemeinsame Übung für den Herbst des Jahres vor. Wichtig ist, dass beide Seiten sich kennenlernen können, um die Basis für eine verlässliche Zusammenarbeit, für den hoffentlich nie eintretenden Ernstfall, zu schaffen. Der OV Z31 bedankt sich sehr herzlich bei Christian Busch für seinen Besuch und den interessanten Vortrag. Auf dieser Grundlage soll die Zusammenarbeit mit der Technischen Einsatzleitung des Landkreises fortgesetzt und ausgebaut werden. Wir freuen uns darauf.

23. Februar 2019
von dl1bav
Keine Kommentare

Einweisung in den digitalen BOS Funk


Im Rahmen der Notfunk Aktivitäten im Amateurfunk nahmen am 23.02.2019 einige Funkamateure an einer Einweisung in den digitalen BOS Funk beim Kreisverband Leer des Arbeiter Samariter Bundes (ASB) teil. Der BOS Funk ist ein nichtöffentlicher Funkdienst, der von Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS) verwendet wird.  Ein Mitarbeiter der ASB Fernmeldegruppe aus Hannover führte die Unterweisung sehr anschaulich und mit grossen Fachwissen durch. Dabei wurden die im digitalen BOS Funk verwendeten Begriffe ausführlich erklärt und die praktische Bedienung der Geräte gezeigt.  Den Teilnehmern sind jetzt beispielsweise die Begriffe Direct Mode und Trunked Mode, Repeaterbetrieb, Gatewaybetrieb, Rufgruppen sowie die grundsätzliche Bedienung der Geräte bekannt. Damit ist eine weitere Grundlage für eine eventuelle Unterstützung im Notfall gelegt, auf der die Zusammenarbeit weiter ausgebaut werden kann. Wir bedanken uns herzlich beim ASB und bei unserem Mitglied Jörg, DD1GO, für die Möglichkeit, an der Unterweisung teilzunehmen. 

17. Februar 2019
von dl1bav
Keine Kommentare

Emsland & Ostfriesland goes ESA

Termin steht jetzt fest

Für den 02. Juli 2019 ist eine Führung durch das Europäische Astronautenzentrum angesetzt. Hierzu gibt es eine Busfahrt, welche von Leer über Papenburg und Lingen nach Köln geht. Maximal 50 Personen können daran teilnehmen. Jugendlichen unter 16 Jahren ist leider keine Teilnahme gestattet. Gestartet wird ab 8 Uhr in Leer, Mittags-Büfett im Helenenhof gegen 12 Uhr , 14 Uhr DLR ESA  Rückfahrt ab ca 18 Uhr in Köln.  Anmeldung erfolgt telefonisch bei Jörg Korte  04952-8939990 oder am besten Online …

  www.dd1go.de/esa

Die Busfahrt  & Büfett kostet 40 Euro Vorkasse ; Getränke Zahlung vor Ort. Eine Platzreservierung ist notwendig und es wird gebeten dies zeitnah zu machen. Anmeldeschluss ist der 30.April.
Aufgrund von innerbetrieblichen Abläufen des DLR / ESA behalten wir uns das Recht vor, jederzeit Programmänderungen, Terminverschiebungen etc. vorzunehmen. Wir werden Sie selbstverständlich schnellstmöglich informieren. In jedem Fall entsteht aber kein Anspruch auf die Durchführung einer Besucherführung in einer bestimmten Art oder an einem bestimmten Termin. Insofern bitten wir auch um Verständnis dafür, dass ggfls. anfallende Stornierungskosten etc. nicht vom DLR oder DD1GO erstattet werden können.

10. Februar 2019
von dl1bav
Keine Kommentare

Radio DARC, Sonntags 14:05 Uhr auf Radio Ostfriesland


Jeden Sonntag um 14:05 Uhr wird von Radio Ostfriesland das Programm von Radio DARC ausgestrahlt. Die Sendung dauert bis ca. 15:00 Uhr.
Frequenzen: 103,9 MHz im Raum Leer, 94,0 MHz im Großraum Aurich und 87,7 MHz in Emden. Des weiteren gibt es einen Livestream auf der Homepage von Radio Ostfriesland.

Was ist RADIO DARC ?
Unter dem Motto “Von Funkamateuren für Funkamateure” wird wöchentlich ein regelmässiges DX- und Technik-Magazin ausgestrahlt, welches in ganz Europa gut zu empfangen ist. Aktuelle Meldungen aus dem Amateurfunk- und Kurzwellenbereich, Marktberichte, Technik-Tipps, DX-Meldungen und Interviews erwarten die Hörer ebenso wie abwechslungsreiche Musik aus den “goldenen” 70er und 80er Jahren. Unsere Sendungen verfolgen auch einen Informations- und Bildungsauftrag für die Öffentlichkeit. Die Programme sind in Anlehnung an die Machart früherer See-Sender wie Radio Noordzee International, Radio Veronica und Radio Caroline produziert. RADIO DARC ist in dieser lockeren Magazinform praktisch einzigartig weltweit und mittlerweile eines der letzten noch verbliebenen Kurzwellenprogramme überhaupt, welches in Deutschland produziert wird.

Sendeplätze von RADIO DARC auf Kurzwelle:

  • Jeden Sonntag 11:00 MEZ Hauptsendung auf KW 6070 kHz/100 kW + 7440 kHz/10 kW (für das Ausland)
  • Jeden Montag  17:00 MEZ auf KW 6070 kHz/10 kW + 7440 KHz/10 kW (für das Ausland)
  • Täglich 17:00 MEZ auf 7440 kHZ / 10 kW (Für Asien/Australien)

20. Januar 2019
von dl1bav
Keine Kommentare

Info: Nordsee Workshop des DARC am 23.02.2019

Der Distrikt Nordsee(I) veranstaltet dieses Jahr zum ersten Mal den “Nordsee-Workshop”. Bei diesem soll es zu unterschiedlichen Themen Vorträge und Workshops geben. Neben fachlichen Themen gibt es auch den Blick über den Tellerrand. Die Vorträge finden in zwei Räumen parallel statt, damit für jeden was dabei ist. In einem dritten Raum findet ein Workshop statt. Der “Nordsee-Workshop” soll der Weiterbildung und dem Erfahrungsaustausch dienen und vielleicht entdeckt man auch eine neue Facette unseres gemeinsamen Hobbies. Wenn dieses erste “Experiment” gut funktioniert, wird der “Nordsee-Workshop” regelmäßig durch den Distrikt wandern. Der “Nordsee-Workshop” findet statt am Samstag, den 23.02. ab 12:30 Uhr und geht bis ca. 21 Uhr. Zu Gast sind wir beim Ortsverband Unterweser(I56). Die Adresse ist “Zionkirchengemeinde Weddewarden-Imsum”, Wurster Str. 406, 27580 Bremerhaven
Die Vortragsthemen sind: 1. Blitzschutz von Geert Lübbermann DF3BM
2. Contestpraxis von Marco Holleyn DJ4MH
3. DMRplus von Peter Clausdorff DH8BAT
4. Transponder P4-A auf Es’hail-2 – aktueller Status und wie werde ich QRV? von Jens Schon DH6BB
5. Flug nach Danzig – Flugverlauf einer Sportmaschine mit Infos über Flugfunk von Ingmar Hellhoff DC1KW
6. SDR und digitale Sendearten am Beispiel vom Red Pitaya von Michael Hartje DK5HH
7. Licht für Afrika – LEDs und Solarpaneele statt Petroleumlaterne von Manfred Rogge DG1BM
8. Der OVI40-SDR von Andreas Richter DF8OE
9. Wettersonden jagen – die neue Form der Schnitzeljagd von Mathias Koch DL9BQ
Hinni Blikslager DB8WK gibt einen Workshop zu EMV und LED-Lampen, bei dem Messungen vorgestellt werden und drchgeführt werden können.
Die Teilnahmegebühr beträgt für DARC-Mitglieder 15€ und für Nichtmitglieder 30€. In dieser sind Getränke und eine kleine Verpflegung enthalten. Um den ersten Nordsee-Workshop besser planen zu können, ist eine verbindliche Anmeldung erforderlich. Bitte gebt dabei gerne an, welche Vorträge für Euch besonders interessant sind. Die Mailadresse für Fragen und Anmeldungen lautet DL2AB@darc.de